In eurem Schatten beginnt mein Tag

Schon als Kind ahnte Veronica Frenzel, dass in ihrer Familiengeschichte etwas Bedrohliches liegt. Doch nie hat jemand offen über das gesprochen, was ihre Großeltern in der NS-Zeit getan hatten. Als sie sich ausgerechnet in einem Antirassismus-Workshop bei rassistischen Gedanken ertappt, fällt sie aus allen Wolken. Wie kann das sein? 

Schonungslos legt die Journalistin offen, wie sie das NS-Gedankengut ihrer Großeltern und die deutsche Geschichte überhaupt geprägt haben, wie Rassismus und andere Formen der Diskriminierung bis heute in ihr und in unserer Gesellschaft wirken – und wie sie allmählich einen kritischen Umgang mit alldem findet.

 

„In eurem Schatten beginnt mein Tag” ist soeben bei Goldmann erschienen. 

Im Interview mit der Berliner Zeitung spricht Veronica Frenzel nun über ihre Erkenntnisse während des Schreibprozesses und welche Rolle Wut dabei spielte.

 

06.10.2022