Die Welt in einer Eierschale

Die Welt in einer Eierschale

Warum schrumpfen Palmen, wenn der Tukan verschwindet? Was haben Seevögel mit Korallenriffen zu tun? Diesen und ähnlichen Fragen geht Sarah Heuzeroth in ihrem Buch „Die Welt in einer Eierschale“, soeben bei Eichborn erschienen, […]

Warum schrumpfen Palmen, wenn der Tukan verschwindet? Was haben Seevögel mit Korallenriffen zu tun?

Diesen und ähnlichen Fragen geht Sarah Heuzeroth in ihrem Buch „Die Welt in einer Eierschale“, soeben bei Eichborn erschienen, nach und versucht sich an Antworten mithilfe unterhaltsamer Sachgeschichten, die zugleich wunderschön illustriert sind. Das Buch ist ein Plädoyer für die Artenvielfalt und ein Aufruf zum Handeln.

„Die Herrlichkeit des Lebens“ von Michael Kumpfmüller kommt in die Kinos

„Die Herrlichkeit des Lebens“ von Michael Kumpfmüller kommt in die Kinos

Der Film erzählt die Geschichte von Franz Kafka, wie er in seinem letzten Jahr die große Liebe findet und sein Leben in die Hand nimmt, bevor es dafür zu spät ist. Die Verfilmung […]

Der Film erzählt die Geschichte von Franz Kafka, wie er in seinem letzten Jahr die große Liebe findet und sein Leben in die Hand nimmt, bevor es dafür zu spät ist. Die Verfilmung von Michael Kumpfmüllers internationalem Bestsellerroman „Die Herrlichkeit des Lebens“ läuft ab dem 14.03. im Kino.

Weltalltage

Weltalltage

Mit Wärme, Wucht und Witz erzählt Paula Fürstenberg in ihrem neuen Roman von einer besonderen Freundschaft und deren Zerreißprobe. Davon, was es heißt, nicht zu funktionieren in einer Welt, in der alles funktionieren muss; […]

Mit Wärme, Wucht und Witz erzählt Paula Fürstenberg in ihrem neuen Roman von einer besonderen Freundschaft und deren Zerreißprobe. Davon, was es heißt, nicht zu funktionieren in einer Welt, in der alles funktionieren muss; vom Körper und wie wir mit ihm umgehen; von der Kraft der Worte und davon, wo Empathie beginnt – und wo sie enden muss.

Im Tagesspiegel feiert Lena Schneider die Klugheit und den Humor der „Weltalltage“, soeben bei Kiepenheuer und Witsch erschienen: ein „lesenswerter, mit sich und seiner Welt so konsequent, so charmant und humorvoll hadernder Roman“.

„Wie war’s?“ Der Podcast mit Marion Brasch

„Wie war’s?“ Der Podcast mit Marion Brasch

In ihrem neuen Podcast geht Marion Brasch jede Woche mit einer wechselnden prominenten Begleitung ins Theater. Nach der Vorstellung sprechen sie in der Kantine des Berliner Ensembles über die Inszenierung, übers Theater und […]

In ihrem neuen Podcast geht Marion Brasch jede Woche mit einer wechselnden prominenten Begleitung ins Theater. Nach der Vorstellung sprechen sie in der Kantine des Berliner Ensembles über die Inszenierung, übers Theater und die Welt. Was hat die Vorstellung mit ihnen gemacht? Und was hat das Theater mit uns und unserer Gesellschaft zu tun? Kurz: Sie erzählen uns, wie’s war.

Leoparden im Tempel

Leoparden im Tempel

Michael Maar begibt sich in zwölf meisterhaften Portraits, von Hans Christian Andersen bis hin zu Jorge Luis Borges, auf einen Streifzug durch die Weltliteratur, mit feiner Ironie und reich an überraschenden Einsichten. Auch […]

Michael Maar begibt sich in zwölf meisterhaften Portraits, von Hans Christian Andersen bis hin zu Jorge Luis Borges, auf einen Streifzug durch die Weltliteratur, mit feiner Ironie und reich an überraschenden Einsichten.

Auch Daniel Haas von der Neuen Zürcher Zeitung zeigt sich begeistert: https://www.nzz.ch/feuilleton/michael-maar-portraetiert-die-modernen-klassiker-der-literatur-ld.1774079.

#Motherfuckinghood

#Motherfuckinghood

Das Theaterstück im Berliner Ensemble ist eine Collage über Erfahrungen des Mutterseins. Ein Abend über Arbeit und Sorgearbeit, Feminismus und Söhne, über Mutterschaft und Kunst. Inspiration lieferte auch Jana Heinickes Buch „Aus dem […]

Das Theaterstück im Berliner Ensemble ist eine Collage über Erfahrungen des Mutterseins. Ein Abend über Arbeit und Sorgearbeit, Feminismus und Söhne, über Mutterschaft und Kunst. Inspiration lieferte auch Jana Heinickes Buch „Aus dem Bauch heraus“.

Der Premierenabend am 01.02. war ein voller Erfolg und weitere Aufführungen sind geplant – es gibt aber nur noch wenige Restkarten.

Der Sturm: Vergraben

Der Sturm: Vergraben

Kriminalhauptkommissar Tom Engelhardt und Kryptologin Mascha Krieger ermitteln in einem neuen Fall – bei einer Sturmflut auf dem Darß bricht ein Stück der Steilküste weg, und die Gebeine einer Frau werden freigelegt. Noch […]

Kriminalhauptkommissar Tom Engelhardt und Kryptologin Mascha Krieger ermitteln in einem neuen Fall – bei einer Sturmflut auf dem Darß bricht ein Stück der Steilküste weg, und die Gebeine einer Frau werden freigelegt. Noch während die Überreste geborgen werden, entdecken die Kriminaltechniker ein zweites Skelett. Das Team um Engelhardt und Krieger vermutet, dass es sich bei den Toten um weitere Opfer des sogenannten Darß-Rippers handeln könnte, der im Sommer 1989 auf der Halbinsel mehrere Liebespaare brutal ermordete.

Der Auftakt der zweiten Reihe rund um Engelhardt und Krieger von Karen Sander erscheint am 30.01.2024 bei Rowohlt.

Neuer Grauner-Krimi in den Top Ten der SPIEGEL-Bestsellerliste

Neuer Grauner-Krimi in den Top Ten der SPIEGEL-Bestsellerliste

In ihrem neuen Fall ermitteln Commissario Grauner und sein neapolitanischer Kollege Saltapepe in luftigen Höhen. In Sulden wurde ein Toter gefunden: Matthias Lechthaler, der Chef der örtlichen Bergrettung. Während die Ermittler im Tal […]

In ihrem neuen Fall ermitteln Commissario Grauner und sein neapolitanischer Kollege Saltapepe in luftigen Höhen. In Sulden wurde ein Toter gefunden: Matthias Lechthaler, der Chef der örtlichen Bergrettung. Während die Ermittler im Tal Spuren sichern, bahnt sich ob am Gipfel, wo sich die internationale Kletterszene versammelt, eine Katastrophe an. Ein Gewitter zieht auf, die iranische Eiskletterin kommt nie in der Schutzhütte an. Am nächsten Morgen wird ihr Eispickel am Rande einer Felsspalte gefunden – und in ihrem Hotel ein weiterer Toter. Schnell ahnen Grauner und Saltapepe, dass es nicht nur die unzähmbaren Naturgewalten auf dem Dach Südtirols sind, die sie fürchten müssen.

Lenz Koppelstätter steigt mit „Das Flüstern im Eis“, erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, direkt auf Platz 8 der SPIEGEL-Bestsellerliste ein.

Wir freuen uns über die anhaltende Begeisterung an der Reihe!

Adikou

Adikou

Zum Erscheinen ihres Debütromans in Frankreich war Raphaëlle Red in der Literatursendung La grande librairie zu Gast. Dort diskutierte sie unter anderem mit Marie Darrieussecq und David Foenkinos über das Gelingen und Scheitern […]

Zum Erscheinen ihres Debütromans in Frankreich war Raphaëlle Red in der Literatursendung La grande librairie zu Gast. Dort diskutierte sie unter anderem mit Marie Darrieussecq und David Foenkinos über das Gelingen und Scheitern im Leben. Und erklärte, wieso es auf die Frage nach dem Zuhause für sie mehrere und nicht nur geographische Antworten gibt.

Ihr Roman „Adikou“ erzählt nicht zuletzt auch davon: dass Identität eine Sache der Zwischenräume, der zerbrochenen Spiegel und der erfundenen Verwandtschaften ist.

Pompei. La città incantata

Pompei. La città incantata

Der Corriere della Sera widmet Gabriel Zuchtriegels Buch über Pompeji, das in Italien bei Feltrinelli erschienen ist, eine Seite als Aufmacher des heutigen Kulturteils – und lobt den besonderen Zugang in der Arbeit des Archäologen: […]

Der Corriere della Sera widmet Gabriel Zuchtriegels Buch über Pompeji, das in Italien bei Feltrinelli erschienen ist, eine Seite als Aufmacher des heutigen Kulturteils – und lobt den besonderen Zugang in der Arbeit des Archäologen: nicht nur die Erhaltung des Weltkulturerbes liegt dem Leiter des Archäologischen Parks am Herzen, sondern auch, dass alle Menschen diesen Ort als den ihren begreifen.

Mirrianne Mahn nominiert für den lit.COLOGNE-Debütpreis 2024

Mirrianne Mahn nominiert für den lit.COLOGNE-Debütpreis 2024

Mit dem Debütpreis werden die Erstlingswerke der vielversprechendsten Autor:innen geehrt. Unter den drei Nominierten: Mirrianne Mahn mit ihrem Debüt „Issa“, das am 12.03.2024 bei Rowohlt Hundert Augen erscheint. Wir gratulieren und drücken fest […]

Mit dem Debütpreis werden die Erstlingswerke der vielversprechendsten Autor:innen geehrt. Unter den drei Nominierten: Mirrianne Mahn mit ihrem Debüt „Issa“, das am 12.03.2024 bei Rowohlt Hundert Augen erscheint.

Wir gratulieren und drücken fest die Daumen!

„Juden und Araber werden gegeneinander gehetzt“

„Juden und Araber werden gegeneinander gehetzt“

Im Interview mit der Frankfurter Rundschau erklärt der israelische Autor Tomer Dotan-Dreyfus, warum er nicht an eine militärische Lösung im Kampf gegen die Hamas glaubt. Und spricht über die gefährdete Demokratie – in Israel […]

Im Interview mit der Frankfurter Rundschau erklärt der israelische Autor Tomer Dotan-Dreyfus, warum er nicht an eine militärische Lösung im Kampf gegen die Hamas glaubt. Und spricht über die gefährdete Demokratie – in Israel wie in Deutschland.

Alles und nichts sagen

Alles und nichts sagen

In der Sendung ttt spricht Eva Menasse über den stark emotionalisierten Diskurs und die binären Denkmuster, die durch die Sozialen Medien entstehen. Die zunehmende Beeinflussung der digitalen Umgangsformen auf unsere Debattenkultur ist auch […]

In der Sendung ttt spricht Eva Menasse über den stark emotionalisierten Diskurs und die binären Denkmuster, die durch die Sozialen Medien entstehen.

Die zunehmende Beeinflussung der digitalen Umgangsformen auf unsere Debattenkultur ist auch Thema ihres neuen Buchs „Alles und nichts sagen“.

„Zauber der Stille“ auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste

„Zauber der Stille“ auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste

Florian Illies’ neues Buch ist eine wilde Zeitreise zu dem Mann, der für die Deutschen die Sehnsucht erfand: bei ttt erzählt er von den gegensätzlichen und leidenschaftlichen Gefühlen, die Caspar David Friedrichs große […]

Florian Illies’ neues Buch ist eine wilde Zeitreise zu dem Mann, der für die Deutschen die Sehnsucht erfand: bei ttt erzählt er von den gegensätzlichen und leidenschaftlichen Gefühlen, die Caspar David Friedrichs große Kunstwerke seit Jahrhunderten wecken.

Die Pionierinnen

Die Pionierinnen

Die Journalistinnen der Nachkriegszeit sorgten dafür, dass sich in der jungen Demokratie Freiheit, Liberalität und Toleranz entwickelten. In seinem neuen Buch lässt Rainer Hank ihre Stimmen für uns wieder hörbar werden. Im Interview […]

Die Journalistinnen der Nachkriegszeit sorgten dafür, dass sich in der jungen Demokratie Freiheit, Liberalität und Toleranz entwickelten. In seinem neuen Buch lässt Rainer Hank ihre Stimmen für uns wieder hörbar werden.

Im Interview mit dem WDR erklärt Rainer Hank, wie die Journalistinnen die frühe Bundesrepublik geprägt haben und unseren Blick auf die Welt verändert haben.

Selma Kay Matter gewinnt den Nestroy-Preis 2023

Selma Kay Matter gewinnt den Nestroy-Preis 2023

Der Nestroy-Preis zeichnet herausragende Leistungen an den Wiener und anderen österreichischen Bühnen aus. In diesem Jahr wurde Selma Kay Matter mit dem Nestroy-Preis in der Kategorie „Bester Nachwuchs Musik, Autor:in, Bühne und Kostüme“ […]

Der Nestroy-Preis zeichnet herausragende Leistungen an den Wiener und anderen österreichischen Bühnen aus. In diesem Jahr wurde Selma Kay Matter mit dem Nestroy-Preis in der Kategorie „Bester Nachwuchs Musik, Autor:in, Bühne und Kostüme“ mit dem Stück „Grelle Tage“ ausgezeichnet.

Wir gratulieren!

„Judenfetisch“ auf Platz 6 der Sachbücher des Monats November

„Judenfetisch“ auf Platz 6 der Sachbücher des Monats November

Deborah Feldmans neues Buch ist ein Plädoyer für mehr Gemeinsamkeit über Grenzen hinweg – und eine Ermutigung an alle jene, die ihre Identität frei und selbstbestimmt definieren wollen. „Judenfetisch“ wurde von einer unabhängigen […]

Deborah Feldmans neues Buch ist ein Plädoyer für mehr Gemeinsamkeit über Grenzen hinweg – und eine Ermutigung an alle jene, die ihre Identität frei und selbstbestimmt definieren wollen.

„Judenfetisch“ wurde von einer unabhängigen Jury auf den 6. Platz der Sachbücher des Monats November 2023 gewählt und befindet sich seit 8 Wochen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Wir gratulieren!

Der unsichtbare Rassismus

Der unsichtbare Rassismus

In „Das Ende der Unsichtbarkeit“ erzählt Hami Nguyen sehr persönlich von antiasiatischem Rassismus. Sie berichtet von ihrem eigenen Aufwachsen im Osten Deutschlands, über das Gefühl, nicht gehört und nicht wahrgenommen zu werden. Und […]

In „Das Ende der Unsichtbarkeit“ erzählt Hami Nguyen sehr persönlich von antiasiatischem Rassismus. Sie berichtet von ihrem eigenen Aufwachsen im Osten Deutschlands, über das Gefühl, nicht gehört und nicht wahrgenommen zu werden. Und sie analysiert ein Problem, das viele gar nicht als Problem erkennen: positiven Rassimus.

Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse liest Hami Nguyen auf zwei Veranstaltungen aus ihrem Buch, das von der FAZ als „erhellend und beeindrucken“ betitelt wird.

„Grenzen sind nicht das Ende unseres Wohlstands“

„Grenzen sind nicht das Ende unseres Wohlstands“

In seinem Buch „Die Faltung der Welt“ überträgt der Physiker Anders Levermann, die Lehren der Chaostheorie auf das globale Wirtschaftssystem. Im Interview mit dem SPIEGEL erklärt der Physiker und Professor für die Dynamik […]

In seinem Buch „Die Faltung der Welt“ überträgt der Physiker Anders Levermann, die Lehren der Chaostheorie auf das globale Wirtschaftssystem.

Im Interview mit dem SPIEGEL erklärt der Physiker und Professor für die Dynamik des Klimasystems an der Universität Potsdam, wie Grenzsetzungen als Herausforderung und Chance betrachtet werden müssen, um neue Technologien und Lebensweisen zu entwickeln. Verzicht ist dabei für ihn nicht die Lösung.

Das Haus

Das Haus

„Das Haus“ ist ein ebenso ergreifender wie weiser Gesellschaftsroman, in dem Monika Maron universelle Themen des Lebens, der Liebe und des Alters neu verhandelt Im Interview mit rbbKultur spricht Monika Maron über die […]

„Das Haus“ ist ein ebenso ergreifender wie weiser Gesellschaftsroman, in dem Monika Maron universelle Themen des Lebens, der Liebe und des Alters neu verhandelt

Im Interview mit rbbKultur spricht Monika Maron über die Hintergründe des Romans und die einzelnen Charaktere der Alten-WG.

Eva Menasse im Porträt als Aufmacher des SZ-Magazins

Eva Menasse im Porträt als Aufmacher des SZ-Magazins

Unsere Autorin Eva Menasse wurde einen Sommer lang von Tobias Haberl begleitet. Er erlebt sie als Rednerin vor einem international renommierten Publikum und in ihrem Sommerhaus in Brandenburg. Für ihn betreibt Eva Menasse […]

Unsere Autorin Eva Menasse wurde einen Sommer lang von Tobias Haberl begleitet. Er erlebt sie als Rednerin vor einem international renommierten Publikum und in ihrem Sommerhaus in Brandenburg. Für ihn betreibt Eva Menasse leidenschaftlich, was andere nur beschwören: frei denken.

„Masterplan Gesundheit“ sofort auf Platz 9 der SPIEGEL-Bestsellerliste

„Masterplan Gesundheit“ sofort auf Platz 9 der SPIEGEL-Bestsellerliste

In seinem neuen Buch räumt Bestseller-Autor Jörg Blech mit Mythen der Medizin auf und zeigt uns die wahren Bedürfnisse unseres Körpers. Acht einfache Regeln zeigen: Wer seinen Körper kennt, tut mehr für seine […]

In seinem neuen Buch räumt Bestseller-Autor Jörg Blech mit Mythen der Medizin auf und zeigt uns die wahren Bedürfnisse unseres Körpers. Acht einfache Regeln zeigen: Wer seinen Körper kennt, tut mehr für seine Gesunderhaltung als die besten Ärzte.

Jörg Blech steigt mit „Masterplan Gesundheit“, erschienen bei DVA, direkt auf Platz 9 der SPIEGEL-Bestsellerliste ein.

Wir freuen uns sehr!

Yevgeniy Breyger ist Christine Lavant Preisträger 2023

Yevgeniy Breyger ist Christine Lavant Preisträger 2023

Der Christine Lavant Preis wird seit 2016 an Schriftsteller:innen verliehen, die in ihrem literarischen Schaffen einen hohen ästhetischen Anspruch mit humaner Haltung und gesellschaftskritischem Blick vereinen. In diesem Jahr wird unser Autor Yevgeniy […]

Der Christine Lavant Preis wird seit 2016 an Schriftsteller:innen verliehen, die in ihrem literarischen Schaffen einen hohen ästhetischen Anspruch mit humaner Haltung und gesellschaftskritischem Blick vereinen. In diesem Jahr wird unser Autor Yevgeniy Breyger mit dem Preis ausgezeichnet. Im Interview mit dem ORF spricht er über die Rolle der Lyrik und seine zukünftige Arbeit.

Wir gratulieren!

Der beste Platz zum Leben

Der beste Platz zum Leben

Tiny House, Klimahaus, Selbstversorgerhof, Mehrgenerationenhaus – In ihrem neuen Buch erzählt Anne Weiss von sieben Wohnexperimenten und wie es sich nicht nur besser wohnt, sonder auch einfach besser lebt. „Der beste Platz zum […]

Tiny House, Klimahaus, Selbstversorgerhof, Mehrgenerationenhaus – In ihrem neuen Buch erzählt Anne Weiss von sieben Wohnexperimenten und wie es sich nicht nur besser wohnt, sonder auch einfach besser lebt.

„Der beste Platz zum Leben“, bei Knaur erschienen, ist ein inspirierendes Buch zu einem der drängendsten Themen unserer Zeit – für alle, die sich Gedanken um ihre Zukunft und um die Zukunft unserer Gesellschaft machen.

Im Interview mit Deutschlandfunk Kultur spricht Anne Weiss über die Vorteile des gemeinschaftlichen Wohnens und wie sie sich nur in der Waldhütte manchmal gegruselt hat.

Die Geheimnisse des Tibers

Die Geheimnisse des Tibers

Über Jahrtausende war der Tiber Roms Schicksalsfluss: Fluch und Segen, Höllenfluss und Lebensader. An seinen Ufern erhoben sich Kirchenstadt und Ghetto, Prunkpaläste und Armenhäuser, hier wurde gekämpft, gefeiert, Geschichte geschrieben. Ein Fluss voller […]

Über Jahrtausende war der Tiber Roms Schicksalsfluss: Fluch und Segen, Höllenfluss und Lebensader. An seinen Ufern erhoben sich Kirchenstadt und Ghetto, Prunkpaläste und Armenhäuser, hier wurde gekämpft, gefeiert, Geschichte geschrieben. Ein Fluss voller Grandezza, Schrecken und Wunder, von denen Birgit Schönau mitreißend erzählt.

Die Neue Zürcher Zeitung feiert ihr neues Buch als originelle Hommage an die Ewige Stadt: „Der Tiber wird in Schönaus lebendiger Schilderung zur Metapher für die ewigen Kräfte, die sich in dieser Stadt anziehen und abstossen: religiöse Verzückung und politisches Kalkül, Arm und Reich, Herrscher und Beherrschte, Leben und Tod. All das wird sichtbar, ja spürbar auf nahezu jedem Meter am Tiber bis zu den Industriebrachen an seiner Mündung.“

„Die Mittagsfrau“ von Julia Franck kommt in die Kinos

„Die Mittagsfrau“ von Julia Franck kommt in die Kinos

Der Film erzählt die Lebens- und Leidensgeschichte einer Frau, die trotz widriger Umstände nicht bereit ist, ihren Traum vom selbstbestimmten Leben aufzugeben. Die Verfilmung von Julia Francks preisgekröntem Bestsellerroman „Die Mittagsfrau“ läuft ab […]

Der Film erzählt die Lebens- und Leidensgeschichte einer Frau, die trotz widriger Umstände nicht bereit ist, ihren Traum vom selbstbestimmten Leben aufzugeben. Die Verfilmung von Julia Francks preisgekröntem Bestsellerroman „Die Mittagsfrau“ läuft ab dem 28.09. im Kino.

„Jüdisch in der DDR“<br> Roadtrip mit Marion und Lena Brasch

„Jüdisch in der DDR“
Roadtrip mit Marion und Lena Brasch

Im neuen Podcast des Deutschlandfunk Kultur „Jüdisch in der DDR“ erkunden Marion und Lena Brasch das jüdische Leben in der DDR, die Reste davon und die Erinnerungen daran. In persönlichen Gesprächen mit Jüdinnen […]

Im neuen Podcast des Deutschlandfunk Kultur „Jüdisch in der DDR“ erkunden Marion und Lena Brasch das jüdische Leben in der DDR, die Reste davon und die Erinnerungen daran. In persönlichen Gesprächen mit Jüdinnen und Juden zwischen Erfurt und Uckermark zeichnen sie in der sechsteiligen Produktion ein Bild zwischen sozialistischen Utopien und enttäuschten Hoffnungen, gebrochenen Traditionen und gelebten Judentum.

Pericallosa

Pericallosa

Nur mit Glück überlebt Evelyn Roll eine Notoperation, nachdem in ihrem Gehirn eine Arterie geplatzt ist. Sie kämpft sich zurück ins Leben und erinnert nun Dinge, die sie ihre Familiengeschichte erforschen lassen. Auf […]

Nur mit Glück überlebt Evelyn Roll eine Notoperation, nachdem in ihrem Gehirn eine Arterie geplatzt ist. Sie kämpft sich zurück ins Leben und erinnert nun Dinge, die sie ihre Familiengeschichte erforschen lassen. Auf dem roten Sofa von DAS! erzählt Evelyn Roll, wie dabei auch die Musik Johann Sebastian Bachs ihre Rettung war und dass uns unsere Erinnerungen manchmal hinters Licht führen.

Ihr neues Buch „Pericallosa“ ist eine famos erzählte Generationsgeschichte und soeben bei Droemer erschienen.

Dominique Haensell in der Jury <br>des Wilhelm Raabe-Literaturpreises

Dominique Haensell in der Jury
des Wilhelm Raabe-Literaturpreises

Die Mitglieder der Jury werden für drei Jahre berufen. Der Wilhelm Raabe-Literaturpreis zeichnet ein in deutscher Sprache verfasstes erzählerisches Werk aus

Der Wilhelm Raabe-Literaturpreis wird jährlich vergeben und zeichnet ein in deutscher Sprache verfasstes erzählerisches Werk aus. Mit der Auszeichnung soll auch das bis zum Zeitpunkt der Preisverleihung publizierte literarische Schaffen gewürdigt werden.

Ab diesem Jahr ist auch unsere Autorin Dominique Haensell für drei Jahre Teil der Jury. Wir gratulieren und sind gespannt auf die Bekanntgabe der Shortlist am 12. September!